Ich durfte für Saal Digital einen Produkttest machen und ein Hardcover Fotobuch unter die Lupe nehmen! Ausgesucht habe ich mir ein Buch, welches ich als Portfolio verwenden möchte. Darin zu finden sind meine Werke von 2014-2016.

Ich bin schon sehr, lange Kunde bei Saal Digital. Die Qualität, Produktvielfalt und das Preis – Leistungsverhältnis sind für mich dort unschlagbar. Es gibt so viele verschiedene Fine Art Papiere, sowie „normale“ Papiere auf denen Ihr eure Fotos drucken lassen könnt. Selbst die Qualität der „normalen“ Papiere finde ich immer wieder aufs Neue unglaublich!

Doch kommen wir zum eigentlichen Thema. Denn diesmal ging es nicht um einzelne Prints, sondern um die von Saal Digital angebotenen High End Hardcover Fotobücher. Ich durfte mir hier mein eigenes Fotobuch zusammenstellen. Herausgekommen ist wie oben erwähnt – ein Portfolio aus den Jahren 2014-2016. Ich habe bei Saal Digital bisher ausschließlich einzelne Prints in den verschiedensten Größen bestellt, jedoch noch nie ein Fotobuch oder andere Produkte. Somit war dies auch für mich etwas neues. Erwartet habe ich natürlich die gewohnte Qualität und wurde hierbei auch nicht enttäuscht.

Erstellen des Fotobuchs
Wer schon einmal bei Saal Digital bestellt hat kennt die Design Software sicher. Auch das Fotobuch wird in dieser erstellt. Ihr habt zunächst viele Auswahlmöglichkeiten, z.B. Fotobuch mit vorhandenem Layout, vollflächige Fotos, eigenes Layout…  Am Besten ist ihr klickt euch dort selbst einmal durch! Deshalb möchte ich auf diesen Vorgang nicht weiter eingehen.

Druck & Versanddauer
Über eure Auftragsnummer könnt ihr immer auf dem Laufenden bleiben und sehen wo sich eure Bestellung gerade befindet. Bestellt habe ich das Buch am 26. Juni (Sonntag), Montag war bereits die Produktion abgeschlossen und das Buch dem Versandunternehmen übergeben. Dienstag, war es bereits bei mir. Ich hatte mit einer längeren Produktionszeit gerechnet und war daher sehr positiv überrascht!

Das Buch
Ich habe mich für das Buch in A4 mit Mattem Cover und Mattem Fotopapier entschieden. Mir ist bewusst, dass die Farben bei einem glänzenden Fotopapier  noch kräftiger herausgekommen werden. Ich bin aber kein Fan von glanz. An der Stelle möchte ich gleich anmerken (Achtung! Keine Kritik!), dass wenn ihr ein Mattes Cover bestellt, ihr lieber hellere Farben für dieses verwendet. Ihr werdet dort auch beim Erstellen des Covers hingewiesen. Auch hier war mir klar, dass ein schwarzes Cover ein paar Nachteile haben kann (und zwar sieht man hier nach öfterem Aufschlagen des Buches eine „Abnutzung“ an der Falz). Dies ist hat nichts mit der Qualität zu tun! Warum ich mich aber trotzdem dafür entschieden habe könnt ihr weiter unten lesen.

Die Qualität des Fotopapiers ist wie von Saal Digital gewohnt großartig. Gedruckt auf mattem Fotopapier hat das Fotobuch schön dicke Seiten, an denen man lange Freude haben wird. Man sieht keine Fingerabdrücke auf den Fotos und die Farben kommen schön zur Geltung. Auch haptisch ist es ein tolles Gefühl beim Durchblättern des Buches.
Das Buch wird außerdem nicht gedruckt, sondern die Fotos werden direkt auf das Fotopapier belichtet. Die Farben sind somit brillianter und langlebiger.

SAM_0793-2

Das Buch hat eine so genannte „Panoramabindung“, dies bedeutet, dass man auch Fotos über 2 Seiten ziehen kann ohne einen Verlust von Bildelementen zu haben. Ihr habt also keine Wölbung in der Mitte des Buches sondern könnt die Fotos ohne Einschränkungen komplett betrachten.

Kommen wir noch einmal zum Cover. Wie schon erwähnt habe ich mich für das matte Cover mit der „Soft-Touch-Oberfläche“ entschieden. Und genau diese Oberfläche war auch der Grund. Das Cover des Buches fühlt sich schon fast samtig und vor allem sehr hochwertig an. Außerdem habt ihr keinerlei Spiegelung. Da ich mich für das matte Cover entschieden habe und die Software gemerkt hat, dass ich ein sehr dunkles Motiv auf diesem platziere, zeigte diese eine „Warnung“ an: dunkle Motive sind eher weniger dafür geeignet. Grund dafür ist, dass bei häufigem Aufschlagen des Buches Knickfalten auftreten können. Dies ist charakteristisch für das Material und kommt natürlich am meisten bei dunklen Motiven zum Vorschein. Für mich kein Grund sich dagegen zu entscheiden.

SAM_0781-2

SAM_0778-2

Ich finde, dass vor allem die schwarz-weiß Fotos auf dem Papier sehr gut zur Geltung kamen.
Alles in allem bin ich auf jeden Fall unglaublich happy mit dem Buch und kann jedem wärmstens empfehlen dort zu bestellen. Nicht weil ich dieses Review für euch schreiben durfte, sondern weil ich schon lange dort bestelle und nie enttäuscht wurde, bzw. immer mehr als Zufrieden war!
Mit der Qualität des Buches kann man auf jeden Fall auch schon die Kunden beeindrucken. Denn wer seine Fotos wertschätzt, der legt auch sehr viel Wert auf die Präsentation dieser.

SAM_0795-2

An dieser Stelle bedanke ich mich noch bei Saal Digital dafür, dass ich das Fotobuch testen durfte. Ich werde es mir bestimmt noch sehr oft anschauen und mich darüber freuen.

#sponsored